Eine sehr berechtigte Frage, die mir heute in einer Facebook-Gruppe gestellt wurde.

Moringa kommt ursprünglich aus Indien und gedeiht somit in unseren Breitengraden nicht so besonders (und wenn doch, dann sind ihre Vital- und Nährstoffe nicht so hochwertig, wie sie sein sollten).
Moringa wird aber auch hier in Europa auf Teneriffa erfolgreich angebaut und ich hatte das Glück, auf den Fincas dort frischen Moringa zu probieren.

 

Wonach schmeckt Moringa nun?
Nach Senf und Meerrettich!

Moringa wird nicht umsonst auch der „Meerrettichbaum“ genannt: der Geschmack erinnert an die Schärfe des Meerrettichs, aber auch an Senf durch die enthaltenen Senfölglycoside:

Senf: Die frischen Blätter, die Blüten und die Schoten erinnern sehr stark an Senf.
Meerrettich: Die Wurzel (Moringa oleifera bildet Flaschenwurzeln), die ich getrocknet probieren durfte, erinnert sehr stark an Meerrettich!

Der getrocknete Moringa hat einen sehr milden und neutralen Geschmack. Nur, wenn man größere Mengen ins Essen gibt und mitkocht, kommt die leichte Schärfe zum Vorschein. Wobei es ein Unterschied ist, ob man das Moringa Blattpulver oder den Blattschnitt verwendet:

Moringa Blattpulver
Moringa Blattpulver – © MoringaEthik.com

Beim Moringa Blattpulver kommt die Schärfe eher zum Vorschein, als beim Moringa Blattschnitt. Dieser erinnert im Geschmack eher sehr leicht an Spinat, aber nicht so stark, wie ich das bei Spirulina feststellen durfte.

Somit ist es eine sehr gute Idee, getrockneten Moringa mit anderen, kräftigen Gewürzen zu mischen.

Essen Sie gerne etwas schärfer, so wie ich, dann geben Sie einfach größere Mengen von Moringa Blattpulver und Blattschnitt ins Essen (2 Teelöffel Blattpulver anstatt nur einen und ruhig 1 Esslöffel Blattschnitt). Sie erfahren dadurch nicht nur die angenehme Schärfe der Pflanze, sondern auch die reinigende Wirkung derselben, da Moringa den Stoffwechsel anregt.

Moringa Blattschnitt
Moringa Blattschnitt – © MoringaEthik.com

Natürlich beruhen diese Angaben auf mein persönliches Empfinden. Sollten Sie andere Geschmackempfindungen mit Moringa haben, können Sie uns diese gerne mitteilen!

Und zu guter Letzt noch der Hinweis: Natürlich kommt dieser Geschmack nur hervor, wenn Sie Moringa von guter Qualität kaufen. Bei minderwertiger Qualität bezweifle ich, dass dort die natürliche Schärfe überhaupt noch vorhanden ist.

Dass Moringa nicht gleich Moringa ist, lesen Sie hier.

 

Wie schmeckt eigentlich Moringa?

2 Gedanken zu „Wie schmeckt eigentlich Moringa?

  • November 17, 2018 um 9:03 am
    Permalink

    Hallo!
    Meine Moringablätter (frisch gepflückt) schmecken nach Essig, deswegen bin ich am Zweifeln ob es überhaupt der richtiger Baum ist. Ich hatte schon mal eine junge moringa Pflanze , die ging mir ein, aber da konnte ich den meerretich Geschmack richtig gut erkennen.
    L.G.Emma

    Antworten
    • November 17, 2018 um 6:47 pm
      Permalink

      Hallo Emma!

      Ich kenne nur den Geschmack von Moringa Oleifera, und diese Art schmeckt nach Meerrettich und Senf, hat also eine angenehme Schärfe, frisch konsumiert. Eine Maoringa Art, die nach Essig schmeckt, klingt für mich schon komisch.
      Meine Moringa Pflanzen überwintern auch nicht im Garten, ich habe sie im Topf und in der Wohnung, ansonsten würden sie auch eingehen. Wo hast du denn die Pflanzen denn her? Ich würde vielleicht mal ein Foto an einen Experten schicken, vielleicht kann man herausbekommen, um was für eine Pflanze es sich genau handelt…
      Danke für deinen Beitrag und ganz liebe Grüße
      Gerlinde

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.