🌿 Warum Ethik?

© MoringaEthik.com

Über Moringa oleifera wurde im Internet bisher schon viel geschrieben. Darum möchte ich Sie hier nicht mit den allgemeinen Informationen zum Baum des Lebens oder essbaren Wunderbaum aufhalten, sondern Ihnen in erster Linie schildern, warum der Moringa oleifera – und auf dieser Webseite ganz besonders der Moringa oleifera canariensis – der rote Moringa – ein nennenswertes und bedeutsames Highlight fĂŒr diese Welt bedeutet!

Ich spreche hier vom Moringa, der auf sehr ethische Art und Weise auf den Fincas auf Teneriffa von Andreas Kraus von MoringaGardenÂź angebaut wird. Sein Team dort macht einen wunderbaren Job und schwört auf einen 100 %igen naturbelassenen Anbau ohne DĂŒnger und Pflanzenschutzmittel, ohne Luftverschmutzung, da fernab von jeglichen IndustrielĂ€ndern.

 

Sehen Sie hier das Informations-Video von MoringaGardenÂź, wie Moringa auf Teneriffa angebaut wird, und vor allem, warum dort die Bedingungen fĂŒr den Anbau der Pflanze so ideal sind. Außerdem sehen Sie, dass das Wasser, mit dem die Moringapflanzen bewĂ€ssert werden, mit Effektiven Mirkoorganismen angereichert wird:

 

 

Sehen Sie hier ein weiteres Video, wie Moringa auf Teneriffa geerntet wird:



MoringaGardenÂź ist kein Importeur, sondern Produzent. Die Firma duldet keine zugelassenen Höchstwerte fĂŒr Herbizide oder Pestizide und garantiert nur einen Wert: nĂ€mlich Null!

Im Gegensatz zu der „StrohhĂŒttentrocknung“ von Moringa in Lateinamerika, Asien und Afrika, wo man die hohe Luftfeuchtigkeit aus der Pflanze einfach nicht herausbekommt, trocknet MoringaGardenÂź professionell patentiert, dunkel und vor Kleintierkot geschĂŒtzt innerhalb von 20 Stunden bei Temperaturen von unter 40 ° C auf unter 10% Restfeuchte, in der Regel  5 bis 7%.
So bleiben alle Vitalstoffe annÀhernd erhalten und die Konservierung des Pulvers ist auf höchstem Niveau.
Bei den allermeisten Anbietern hingegen liegt die Restfeuchte leider bei rund 15 bis sogar 25 %. Sie kaufen also bei einem Kilo Pulver 150 bis 250 g Feuchtigkeit!

Ein weiterer nennenswerter ethischer Aspekt ist das Moringa Blattpulver von MoringaGardenÂź:

Bei Angeboten aus den bereits genannten LĂ€ndern handelt es sich nie um 99 %iges Blattpulver, sondern immer um Moringapulver mit Stielen. FĂŒr die Verarbeitung aus diesen LĂ€ndern von Moringa zu Pulver werden immer die BlĂ€tter, Stiele und teils sogar die Äste verwendet. BlĂ€tter und Stiele bewegen sich bei der Ernte im ausgeglichenen VerhĂ€ltnis zu je 50 %, wobei nur die BlĂ€tter hohe Vitalstoffe enthalten. Die Stiele enthalten ĂŒber die HĂ€lfte weniger Vitalstoffe als die BlĂ€tter.

Bei MoringaGardenÂź erhalten Sie 1 kg reines Moringa Blattpulver mit 99 %iger aufwĂ€ndiger Selektion der BlĂ€tter von den Stielen. Das Blattpulver enthĂ€lt 50 % Moringa Blattpulver von den roten MoringabĂ€umen und 99 % reines Moringa Blattpulver ohne Äste/Stiele.

Moringa ist nicht gleich Moringa
Lesen Sie hier meinen Beitrag ĂŒber die QualitĂ€tsunterschiede von Moringa.

🌿

Der rote Moringa

Durch die SandstĂŒrme (Calimas), die regelmĂ€ĂŸig die notwendigen Mineralstoffe von der Sahara auf die Insel wehen, bekommen die Moringa-BĂ€ume ihren natĂŒrlichen Blattdung, der sie auf ganz besondere und einzigartige Weise stĂ€rkt.

Der Moringa oleifera canariensis scheint diese Ethik zu teilen, denn er dankt es dieser Welt, indem er durch natĂŒrliche Mutation eine neue Unterart hat entstehen lassen: den roten Moringa!

Roter Moringa
Moringa oleifera canariensis – © MoringaEthik.com

 

Es ist bekannt, dass Moringa bereits in diversen afrikanischen Hilfsprojekten eingesetzt wird, um Mangelerscheinungen zu bekÀmpfen.
Stellen Sie sich vor: Diese kraftvolle Pflanze hat die Macht, die UnterernÀhrung auf dieser Welt zu bekÀmpfen!

Moringa ist somit ein wahrer Schatz


🌿

 

 Interview mit Andreas Kraus von MoringaGarden auf Teneriffa

 DurchgefĂŒhrt von Stefan von www.natuerlichundgesund.com
und meiner Wenigkeit hinter der Kamera 🙂 im November 2014


VERWANDTE BEITRÄGE:

Moringa unterschiedliche QualitÀten
Moringa Empfehlungen