Moringa-Baum
Bildnachweis: © MoringaEthik.com

Der Botenstoff Zeatin soll eine verjüngende und heilende Kraft besitzen und befindet sich in allen Pflanzen, aber ganz besonders stark in Moringa.

Dies zeigt sich allein schon dadurch, dass der Moringa-Baum extrem schnell wächst: Um einen Meter zu wachsen, benötigt er 1 – 2 Monate, wobei es auch schon vorkommen kann, dass er dies in nur wenigen Tagen erreicht!

Durch so schnelles Wachsen entstehen natürlich Zellschäden am Baum, die repariert werden müssen. Und hier kommt das Hormon Zeatin ins Spiel, das für diese Reparatur zuständig!

Durch das Zusammenspiel aller Vitalstoffe (Vitamine, Polyphenole, Mineralstoffe) wird der Baum somit ständig erneuert und verjüngt.

Und ganz genau das passiert in unserem Körper, wenn wir das Zeatin aufnehmen, das in der Moringa-Pflanze so hoch dosiert enthalten ist.

„Moringa Oleifera ist die einzige zur Zeit bekannte Pflanze, die in ausreichendem Maße regenerativ diesen für deinen Körper ungemein wichtigen natürlichen Botenstoff Zeatin produziert, der wiederum erst die für uns lebenswichtigen Aminosäuren, Vitamine, Öle, Antioxidantien und Mineralien da einsetzt, wo wir sie wirklich benötigen und wo sie tatsächlich zu unserer bleibenden Gesundheit beitragen beziehungsweise bei der Linderung eines Gesundheitsproblems helfen.“
Erwin Bruhns und Zgraggen Hans-Peter in „Der Wunderbaum Moringa“

Auszug aus „Moringa – Der essbare Wunderbaum“ S. 67

Lesen Sie hier, wie sich Zeatin positiv auf die Wechseljahre auswirkt.

Das pflanzliche Hormon Zeatin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.